Durchsuchen Sie unsere Seite

Elektrotherapie

Bei der TENS-Elektrotherapie werden elektrische Impulse erzeugt. Mittels Elektrodenpads, die auf die Haut aufgelgt oder ins Fell eingebürstet werden, dringen die elektrischen Impulse durch die Haut in das Nervensystem ein und erzielen dort ihre Wirkung. Es kommt zur Nervenstimulation und –regeneration, die Durchblutung des stromdurchfluteten Gewebes wird gefördert, Endomorphine werden freigesetzt, die Muskulatur entspannt sich und damit werden Schmerzen abgebaut.

Auch eine Muskelstimulation kann durch TENS ausgelöst werden, abhängig von der Lage der Elektroden. So ist es möglich, zum Beispiel bei gelähmten Tieren, die schlaffe Muskulatur anzusprechen, zur Kontraktion zu bringen und damit die Muskelfunktion zu erhalten, bis die neurologischen Schäden ausgeheilt sind.

Indikationen:

  • Akute und chronische Schmerzen bei Arthrosen, Spondylosen/Spondylarthrosen, Hüftgelenksdysplasie, Ellbogengelenksdysplasie
  • Nervenregeneration: Plexusabriß, Radialislähmung
  • nach orthopädischen Operationen, Frakturheilung
  • nach neurologischen Operationen, Bandscheibenvorfall
  • Muskelverspannungen
  • Prävention von Muskelatrophie
  • Unterstützung beim Muskelaufbau

Kontraindikationen:

  • Offene Hautstellen
  • Akute Entzündungen im Behandlungsbereich
  • Tumoren
  • Infektionen
  • Trächtigkeit
  • Behandlung im Kopfbereich